Prophylaxe • Professionelle Zahnreinigung

Gesund beginnt im Mund

 

Prävention ist Vorbeuge, Früherkennung, Verhinderung des Fortschreitens und Wiederauftretens einer Krankheit. Sie ist somit die Grundlage für die Gesundheit von Gesunden und Kranken. Karies wird durch Plaque verursacht. Die Bildung von Plaque auf der Zahnoberfläche wird durch den Nahrungszucker gefördert, der ein idealer Nährboden für die Vermehrung von Bakterien ist. Die Bakterien zerlegen den Zucker in Säure, die den Zahnschmelz angreift und zum kariösen Defekt führt. Die kariösen Defekte müssen so schnell wie möglich vom Zahnarzt behandelt werden. Andernfalls kann es zur Zahnnerventzündung oder schlimmer zu Zahnverlust kommen.
Gingivitis ist eine entzündliche Veränderung des Zahnfleisches, die auch durch die Bakterien der Plaque aufgrund unzureichender Zahnpflege verursacht wird. Das Zahnfleisch ist rot, geschwollen und beginnt zu bluten. Unbehandelte Gingivitis führt in 81% der Fälle zu Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) und langfristig zu Zahnverlust. Mit individueller Prophylaxe und der professionellen Zahnreinigung unterstützen wir Sie intensiv bei der Mundhygiene zu Hause. Ihre individuellen Risikofaktoren für Karies und Zahnfleischerkrankungen werden erhoben, dokumentiert, analysiert und daraus ein auf Sie zugeschnittenes individuelles Prophylaxeprogramm erstellt. Unser Ziel ist es, Ihre gesunden Zähne und Ihr Zahnfleisch gesund zu halten und die „Lebensdauer“ von Füllungen und Zahnersatz zu verlängern. Die richtige Mundhygiene, verstanden als regelmäßige und korrekte Zahnpflege zu Hause und professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt, ermöglicht es oft, eine invasive Behandlung zu vermeiden.

 

Behandlungsablauf

 

Erster Termin

  • Ermittlung vorhandener Risikofaktoren (Ernährung, Lifestyle, etc.)
  • Erhebung des Mundhygienestatus
  • Wie effektiv ist die Zahnpflege des Patient*in?
  • Geführte Biofilmtherapie
  • Gezielte Reinigung der Zahnoberfläche nach Anfärbung der Zähne
  • Polieren der gereinigten Zahnoberfläche
  • Fluoridierung der Zähne
  • Erstellung eines individuellen Prophylaxeprogramms
    • Anweisungen zur Optimierung der Zahnpflege zu Hause
    • Empfehlung geeigneter Zahnpflegeprodukte
    • Bestimmung der Häufigkeit der professionellen Zahnreinigung (1-4x / Jahr)

Zweiter Termin

  • Neuerhebung des Mundhygienestatus
  • Wie erfolgreich wurden die Anweisungen umgesetzt?
  • gegebenenfalls Motivation zur Umsetzung der Anweisungen
  • Recall (1-4x / Jahr)
  • Den erzielten Erfolg erhalten

 

Geführte Biofilmtherapie

Die Plaque (Biofilm) auf der Zahnoberfläche wird mit einer Lebensmittelfarbe angefärbt. Ältere Beläge werden dunkelblau/lila und neue Beläge werden rosa/pink dargestellt. Vor allem die älteren Beläge geben Aufschluss darüber, wo die derzeitige häusliche Zahnpflege unzureichend ist. Diese Bereiche müssen besser gereinigt werden.
Die Zahnoberfläche wird rückstandsfrei gereinigt.

Zahnpolieren

Das anschließende Polieren glättet die, durch die Plaque aufgeraute, Zahnoberfläche und erschwert das Anhaften neuer Plaque. Infolgedessen hält die Wirkung einer professionellen Zahnreinigung länger an und die häusliche Zahnpflege ist erfolgreicher.

Fluoridierung

Die Fluoridierung der Zähne dient dazu, die Zahnoberfläche und den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen Säureangriffe der Bakterien in der Plaque zu machen und so Karies vorzubeugen.

Passende Zahnpflegeartikel

Jedes Gebiss und jeder Mensch sind anders und haben unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse. Um dem gerecht zu werden, wird jedem Patient*in ein Zahnpflegeset empfohlen, das der individuellen Situation angepasst ist, um die Optimierung der häuslichen Zahnpflege zu maximieren.

Versiegelung

Die Kauflächen der Backenzähne weisen Ritzen oder Grübchen, die sogenannten Fissuren auf. Form und Tiefe der Fissuren sind unterschiedlich und sehr schwierig zu reinigen, weil die Borsten der Zahnbürste oft gar nicht in die Spalten gelangen. Das bedeutet: Kariesgefahr. Genau das soll die Fissurenversiegelung verhindern. Die Zähne werden gereinigt und mit einem speziellen sehr dünnfließenden Lack versiegelt. Die Behandlung ist schmerzfrei.
Die Versiegelung kann im Rahmen des individuellen Prophylaxeprogramms erfolgen.

Behandlungsziele

  • Reinigung von Zahn und Zahnfleisch
  • Beseitigung von Infektion
  • Eliminierung von Entzündung
  • Pflegebewusstsein beim Patient*in schaffen
  • Mundhygiene optimieren
  • Aufklärung des Patient*in über Mundpflege
  • Hellere und gesündere Zähne und Zahnfleisch
  • Behandlung von Mundgeruch (Halitosis)

Nutzen des Patienten

  • Ein Reinigungsergebnis, das mit häuslicher Mundhygiene allein nicht erreicht werden kann
  • Angenehmes Mundgefühl
  • glatte Zahnoberfläche
  • frischer Atem
  • Optimale Pflege von Zähnen und Zahnfleisch

Warum wir?

  • Erfolgreiches Konzept zur Optimierung der Mundhygiene und Erhaltung der Mundgesundheit dank modernster Methoden und bester Materialien
  • Intensive Untersuchung und Einbezug der Anforderungen und Bedürfnisse jedes Patient*in
  • Keine Standardbehandlung, sondern ein individuelles Prophylaxeprogramm
  • Spezialisten auf dem Gebiet der Prophylaxe

»Keine Standartbehandlung,
sondern ein individuelles
Prophylaxeprogramm«

Individuelles Prophylaxeprogramm: Optimale Mundhygiene herstellen

  • Beurteilung des Mundhygienestatus
  • individuelle Prophylaxemaßnahmen
  • Neubewertung des Mundhygienestatus
  • Recall
    • Erhaltungsphase der etablierten Mundhygiene

 

Fragen und Antworten

Ab wann ist die professionelle Zahnreinigung (PZR) erforderlich?

Schon vom Kindesalter an kann mit der PZR begonnen werden. Mit etwa 3 Jahren ist das Kind in der Lage, selbst eine Zahnbürste zu verwenden. Kinder brauchen besondere Zahnpflege, regelmäßige Mithilfe und Kontrollen sind daher unverzichtbar. Der Zahnschmelz von Kindern ist weniger widerstandsfähig und kann sehr schnell durch Karies zerstört werden. Häufigste Maßnahmen bei Kindern sind das Bestreichen der Zähne mit fluoridierendem Lack sowie die Fissurenversiegelung (Fissur = Grübchen der Kauflächen der Backenzähne). Diese Vorgänge müssen regelmäßig wiederholt werden. Nur im Frühstadium lässt sich die Karies mit Fluoriden noch remineralisieren. Jede Menge guter Tipps werden unseren Patient*innen bei der PZR vermittelt.

Was passiert während der Prophylaxe? Was ist professionelle Zahnreinigung?

Die professionelle Zahnreinigung beginnt mit der Besprechung der Spezial-Anamnese, aus der die Prophylaxeangestellte erkennen kann, welche Risikofaktoren vorliegen und was für eine optimale Mundhygiene fehlt. Es folgt die Entfernung von harten und weichen Belägen. Dabei ist die sorgfältige Reinigung der Zahnzwischenräume von großer Bedeutung. Diese sind für die Zahnbürste nicht ausreichend erreichbare Bereiche und bevorzugte Sammelstellen für Bakterien. Spezielle Instrumente werden verwendet, um Bereiche zu erreichen, die mit der häuslichen Mundhygiene nur schwer oder gar nicht zugänglich sind. Als Nächstes werden die störenden Verfärbungen (z.B. durch Nikotin, Rotwein, Kaffee, Tee, usw.) mit speziellen Pasten und Geräten entfernt. Die Zähne werden dann gründlich poliert. Das Polieren soll verhindern, dass sich Plaque anlagert, indem raue Stellen auf den Zähnen geglättet werden. Die anschließende Fluoridierung hemmt den Verlust von Mineralien aus dem Zahnschmelz. Auf diese Weise wird der Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen Säureangriffe. Fluoridierung wird hauptsächlich verwendet, um Karies zu verhindern. Anschließend entwickelt die Prophylaxeangestellte, nach Rücksprache mit dem Zahnarzt, mit Ihnen zusammen ein individuelles Zahnpflegekonzept mit vielen Tipps zu richtiger Zahnpflege, die für Ihre Mundhygiene von großer Bedeutung ist.

Müssen Sie für die professionelle Zahnreinigung selbst bezahlen?

Die Komplexität der professionelle Zahnreinigung ist fallabhändig. Eine Pauschalisierung der Kosten ist nicht möglich. Erst nach Begutachtung der individuellen Gebisssituation kann eine korrekte Auskunft über die Kosten gegeben werden. Diese Kosten werden von einigen gesetzlichen Krankenkassen anteilig übernommen.

Was sind Mundhygieneanweisungen?

Die Anweisungen zur Mundhygiene zielen darauf ab, die Pflege von Zähnen und Zahnfleisch zu Hause zu optimieren. Den Patient*innen wird erklärt, wie sie ihre Zähne und Zahnfleisch ideal pflegen können, um Krankheiten vorzubeugen oder ein erneutes Auftreten von Krankheiten zu verhindern.

Wie wichtig ist eine professionelle Zahnreinigung?

Professionelle Zahnreinigung spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Mundgesundheit. Der Einsatz spezieller Instrumente reinigt auch Bereiche, die trotz gründlicher Mundhygiene zu Hause nur schwer oder gar nicht zugänglich sind und somit einen Risikofaktor für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen darstellen.

Wie oft sollte man die professionelle Zahnreinigung durchführen lassen?

Die empfohlene Häufigkeit der professionellen Zahnreinigung pro Jahr variiert von Patient*in zu Patient*in. Bei natürlich gesunden Zähnen oder einem geringen Risiko für Karies oder Parodontitis und einer geringen Neigung zur Bildung von harten und weichen Belägen sollte die professionelle Zahnreinigung jedes Jahr oder alle sechs Monate durchgeführt werden. Bei Patienten mit einem hohen Risiko für Karies oder Parodontitis, unzureichenden Mundhygienebedingungen und einer hohen Tendenz zur Bildung von harten Belägen und Verfärbungen sollte die professionelle Zahnreinigung in kürzeren Abständen – drei- bis viermal im Jahr – durchgeführt werden.

Was sind individuelle Risikofaktoren?

Individuelle Risikofaktoren sind Zustände, die von Patient*in zu Patient*in unterschiedlich sind. Diese Zustände können die Wahrscheinlichkeit erhöhen, eine Krankheit zu entwickeln, hier Karies und Parodontitis. Dazu gehören unter anderem ein hoher Anteil an zuckerhaltigen Bestandteilen in der Ernährung, eine ungünstige Zahnstellung mit „Schmutznischen“, die mit der häuslichen Mundpflege nur schwer oder gar nicht zugänglich sind.

Sind Fluoride gefährlich / schädlich / giftig?

Fluorid ist in therapeutischen Dosen für den menschlichen Organismus harmlos.

Wie kann man Mundgeruch behandeln?

Die Behandlung von Halitosis (Mundgeruch) hängt von der Ursache ab. Als Erstes muss untersucht werden, ob alle vorhandenen Zähne, Füllungen, Zahnersatz und das Zahnfleisch in Ordnung sind. Werden Behandlungen als erforderlich festgestellt, müssen diese durchgeführt werden. In der Regel lässt sich die Halitosis durch eine Parodontalbehandlung und eine individualprophylaktische Betreuung (professionelle Zahnreinigung) beseitigen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Zungenreinigung von sehr großer Bedeutung ist. Unterstützend können auch antibakterielle Mundspüllösungen und Zahnpasten wirken. In schwierigen Fällen ist eine zusätzliche Klärung der Ursache von weiteren Fachärzten (z.B. Internist, Hals-Nasen-Ohren-Arzt) notwendig. Halitosis kann einsam und unsicher machen. Durch den Behandlungserfolg gewinnen die Patient*innen ihre verlorene Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen wieder.

Welche Ernährung ist optimal für gesunde Zähne?

Eine ausgewogene Ernährung ist Grundvoraussetzung für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden des Menschen. Für Kinder gilt das im Besonderen, da ihr heranwachsender Körper besonders auf die richtigen Nährstoffe angewiesen ist. Von einer falschen Ernährung sind die Zähne unmittelbar betroffen und können nachhaltig geschädigt werden. Die Basis einer gesunden Ernährung bilden Getreideprodukte (ca.40%) wie Brot (Vollkornbrot), Nudeln aus Hartweizen, Cornflakes und Müsli. Frisches Obst und Gemüse (ca.35%) sind gleichfalls von großer Bedeutung. Milch und Milchprodukte (Käse, Joghurt…) sind unverzichtbar. Zusammen mit anderen Lebensmitteln aus tierischer Produktion wie Fleisch, Geflügel, Wurst, Eier und Fisch macht dieser Bereich etwa 20% unserer Ernährung aus. Was bleibt ist ein Rest von 5%. In ihm sind neben Fetten und Ölen all die leckeren Sachen enthalten, von denen sich manche am liebsten zu 100% ernähren würden: Kuchen, Schokolade, Cola, Bonbons, Eis etc. Von all den süßen Sachen, auf die sich unsere Zunge freut, wird unseren Zähnen Angst und Bange. Zucker bietet den idealen Nährboden für zahnfeindliche Bakterien und erhöht das Risiko einer Karieserkrankung. Einige Lebensmittel sind mit dem „Zahnsymbol“ versehen, dass sie als besonders zahnfreundlich ausweist. Ein Problem unserer Ernährung ist, dass immer mehr industrielle Fertigprodukte auf den Tisch kommen, in denen die Zutaten so fein zermahlen sind, dass den Zähnen nicht mehr viel zu tun bleibt. Aber gerade das Kauen gröberer Lebensmittel wie Vollkorn ist für die Gesunderhaltung der Zähne wichtig. Einerseits wird durch das Kauen das Zahnfleisch und der Halt der Zähne gestärkt, zum anderen werden schädigende Belege in einer Art Selbstreinigung abgerieben.

Tipp

Milch, Käse und andere Milchprodukte enthalten viel Kalzium und Phosphor. Eine hohe Konzentration dieser beiden Stoffe fördert die Remineralisierung des Zahnschmelzes und schützt die Zähne so vor Karies.

Ist Ihnen Ihre Zahngesundheit von großer Bedeutung?

Wünschen Sie sich ein strahlendes Lächeln?

Möchten Sie ein sauberes und frisches Mundgefühl?

Nutzen Sie das folgende Kontaktformular und stellen Sie uns Ihre Fragen.

Gerne können Sie uns auch Ihre Fragen in einem persönlichen Beratungsgespräch stellen.

Vereinbaren Sie hierzu einen Termin über das Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach ein.

    *Pflichtfeld

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Einwilligungserklärung Kontaktformular

    Patientinnen und Patienten, die sich für »Prophylaxe • Professionelle Zahnreinigung« interessiert haben, hatten auch Interesse an:

    Zahnfüllungen
    Bleaching
    Kontrolle
    Halitosis • Mundgeruchsthjerapie